Das jährliche Fußballpokalturnier um den Wanderpokal der Raiffeisenbank im Grabfeld eG wird traditionell während der Sommerpause durchgeführt. Die teilnehmenden Mannschaften stammen alle aus dem Genossenschaftsbereich der Raiffeisenbank im Grabfeld eG.

SG Mendhausen/Römhild ist neuer Titelträger!

Nach sechs Jahren in Folge wurde der Hainaer SV durch die SG Mendhausen/Römhild entthront. Im Finale des diesjährigen Turniers setzte sich die SG gegen den Seriensieger der letzten Jahre etwas glücklich aber nicht unverdient mit 2:0 durch.

Das Finale des Raiffeisenpokals zwischen der SG Mendhausen/Römhild und dem Hainaer SV war, wie bereits im letzten Jahr, das zweite Aufeinandertreffen im laufenden Pokalwettbewerb. In der Vorrunde am 24.06.2018 standen sich beide Teams aus dem Grabfeld schon einmal gegenüber. Dieser Vergleich endete 1:1, und beide Teams qualifizierten sich als Gruppenerster und bester Gruppenzweiter für die Halbfinalspiele des Fußballpokalturniers der Raiffeisenbank im Grabfeld eG.

In der ersten Halbfinalpartie am Samstag, den 14.07.2018 traf der Hainaer SV auf den SV 07 Milz. In einer offenen und ausgeglichenen Partie konnte Jascha Wolf zwei mal die Führung des SV 07 Milz ausgleichen, welche durch Marvin Lautensack und Florian Eppler erzielt wurden. Nachdem erneut Marvin Lautensack in 88. Minute nur den Pfosten traf endete die Partie nach 90 Minuten mit 2:2 und musste durch Elfmeterschießen entschieden werden. Hier hatte der Hainaer SV mit 4:3 das glücklichere Ende für sich.

Im zweiten Halbfinale spielte die SG Mendhausen/Römhild gegen die SG Jüchsen/Exdorf ebenfalls am Samstag um den Einzug ins Finale. Hier erzielte Andreas Heyn mit einem Doppelpack die 2:0-Führung für die SG Mendhausen/Römhild. Nach Foulspiel und gelb-roter Karte für Torwart Florian Lamping, erzielt Tobias Sakolowski den 2:1 Anschlusstreffer per Elfmeter. Nach der Pause erhöht der Gastgeber durch Christoph Neumann auf 3:1 und 4:2. Das zwischenzeitliche 3:2 markierte Dominik Geißenhöhner mit einem Sonntagsschuss in die Ecke. Die Vorentscheidung zum 5:2 erzielte erneut Christoph Neumann. Die SG Jüchsen/Exdorf steckte jedoch nicht auf und traf in der 89. Minute durch Toni Röther noch zum 5:3.

Im Finale am Sonntag, den 15.07.2018 sahen die Zuschauer eine ausgeglichene 1. Halbzeit in der beide Mannschaften jeweils die Möglichkeit zur Führung hatten. Die erste Chance erspielte sich die SG Mendhausen/Römhild durch Andreas Heyn, auf der anderen Seite setzte Daniel Mai einen platzierten Kopfball auf das Tor. Beide Male parierten die Torhüter Philipp Rekittke bzw. Florian Lamping stark.
Den Führungstreffer für die SG durch Andreas Heyn kurz nach der Pause wolle der Hainaer SV umgehend ausgleichen. Doch Patrick Jäger verfehlt das Tor nur knapp und bei einer Kopfballchance von Daniel Mai rettet erneut Florian Lamping seine Mannschaft vor dem Ausgleich. Einen Foulelfmeter in der 74. Minute setzte dann Daniel Mai an die Unterkante der Latte, von wo aus der Ball wieder ins Feld sprang. Auf der Gegenseite trifft Ron Seidenath ebenfalls nur die Querlatte. In der 81. Minute markiert dann Christoph Neumann nach Solo von der Mittellinie die 2:0-Führung für die SG Mendhausen/Römhild. Kurz vor Schluß der Partie reklamiert dann der Hainaer SV noch einmal Handelfmeter, welcher jedoch durch das Schiedsrichtergespann nicht gegeben wurde. So endet die Partie mit einem 2:0-Sieg für die SG Mendhausen/Römhild und der Sieger der letzten 6 Turniere muss sich geschlagen geben.

Ausrichter des Finalwochenendes war der SV 1911 Mendhausen, bei dem wir uns für die gelungenen Veranstaltungen bedanken möchten. Ebenso gilt unser Dank den vielen interessierten Fans.

Preise und Prämien

Das Turnier ist mit Sach- und Geldprämien im Wert von ca. 3.000,00 € "dotiert". Der Sieger erhält einen Wanderpokal und kann sich außerdem zwischen 500,00 € in bar oder 750,00 € für Trikots mit dem Schriftzug der Raiffeisenbank im Grabfeld eG entscheiden. Das zweitplatzierte Team erhält 400,00 € und die beiden unterlegenen Halbfinalisten 300,00 €. Die Mannschaften, die in den Vorrundenturnieren gescheitert sind erhalten eine Antrittsprämie von 200,00 €. Zusätzlich erhalten der Sieger und der Zweitplatzierte einen hochwertigen Spielball.